Mediteam Volleys zu Gast in der Landeshauptstadt

Die Bambergerinnen reisen zum Tabellenführer DJK/SB München-Ost


Schwere Aufgaben kommen auf die mediteam Volleys der VG Bamberg in der Regionalliga Südost zu. Sind doch die Gegner in den nächsten drei Partien die ersten drei in der Tabelle. Der härteste Brocken wartet auf die Damen der VG Bamberg dabei am Samstag bei der DJK/SB München-Ost. 13 Spiele - 13 Siege, so liest sich die makellose Bilanz der Damen aus der Landeshauptstadt,die unter profihaften Bedingungen trainieren und spielen und den Aufstieg in die 3. Bundesliga als Ziel haben. Trainer Bastian Henning steht dabei ein eigener Mentalcoach, sowie eine Physiotherapeutin zur Seite. Die Überlegenheit des Münchner Teams musste auch am letzten Spieltag der VfL NürnbergII anerkennen, der beim 0:3 keine Chance hatte, die guten Aufschlage der Münchnerinnen nie in den Griff bekam und gegen die mächtige Blockwand des Tabellenführers kein Durchkommen fand.

Ganz anders die Situation bei Bamberg. Am anderen Ende der Tabelle angesielt, leidet das Team zurzeit auch unter großen Verletzungssorgen. Wie berichtet, fällt Alena Raab mit ihrer schweren Knieverletzung bis zum Saisonende aus, Ann Kathrin Kühhorn befindet sich zwar wieder im Training, wird aber noch nicht voll einsatzfähig sein. Wieder zurück in der Mannschaft ist Mittelangreiferin Nora Gröger, die am letzten Spieltag doch sehr vermisst wurde.

Doch soll man deswegen die Punkte gleich mit der Post nach München schicken? "Eine kleine Hoffnung gibt es immer", meinte Zuspielerin Caro Rebhan nach dem letzten verlorenen Spiel gegen Regenstauf, "vielleicht hat ja München auch mal einen schlechten Tag und wir einen guten..." Dieser Spruch, den man auch ständig von den Gegnern des großen FC Bayern aus der Fußballbranche liest, ist auch das Motto der mediteam Volleys für den nächsten Samstag. Um jeden Ball kämpfen, sich über einzelne gelungene Aktionen freuen und wieder Spaß am Volleyballspielen finden, wäre sicher schon eine gute Voraussetzung für die weiteren schweren Aufgaben, die auf die mediteam Volleys in den nächsten Wochen zukommen.

Aufschlag in München ist am Samstag um 20.00 Uhr im Heinrich-Heine-Gymnasium in der Rudolf-Zorn-Straße.

Dietmar Balling, VG Bamberg

mediteam-volleys-hplogo
Die VG Bamberg ist kein eigenständiger Sportverein, sondern ein Zusammenschluss der Volleyballabteilungen der drei Bamberger Sportvereine MTV 1882 Bamberg, Post SV 1928 Bamberg und FC Eintracht Bamberg 2010. Die Spiel- und Sportgemeinschaft wurde im Sommer 1987 ins Leben gerufen.  Zum Angebot der VG Bamberg gehören die Ballschule, Jugendmannschaften unterschiedlichen Alters sowie vier Damenmannschaften, eine Herrenmannschaft und verschiedene Freizeitteams. Interessiert? - Dann schau‘ bei uns vorbei
Der FVVB e.V. - Unter der Bezeichnung FVVB e.V. (Förderverein Volleyball Bamberg) hat dieser Verein seit 2004 das Ziel, den Volleyballsport in Bamberg zu fördern. Durch die Organisation des Regnitzwellen-Cups sowie verschiedener anderer Veranstaltungen soll vor allem die VG Bamberg finanziell unterstützt werden.

email:

mail an mediteamvolleysbamberg
Home] [Berichte] [Fotos] [Mannschaft] [Tabelle] [Impressum] [Archiv]  

© 2012-2016  -  Alle Rechte vorbehalten - Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit  dem Impressum und Haftungsausschluß einverstanden