Tabellenführer in Bamberg zu Gast

Die mediteam Volleys empfangen die DJK SB München-Ost

 

Im zweiten Heimspiel wartet ein "dicker Brocken" auf die Damen der VG Bamberg in der Volleyball Regionalliga. Es kommt der bisher ungeschlagene Tabellenführer DJK SB München-Ost in die Bamberger Georgendammhalle. Spielbeginn ist am Sonntag um 15.00 Uhr.

Obwohl ebenso Aufsteiger wie die Bambergerinnen, gehen beide Mannschaften doch mit sehr unterschiedlichen Zielen und Voraussetzungen in dieses Match. Die Gäste aus der Landeshauptstadt haben den sofortigen Aufstieg in die 3. Liga als Ziel, während die Bambergerinnen mit einem Nichtabstiegsplatz zufrieden wären. So wird bei der DJK SB München in einem professionellen Umfeld gearbeitet. Dem Team stehen ein eigener Mannschaftsarzt, ein Mentalcoach sowie eine Physiotherapeutin zur Verfügung. B-Trainer Bastian Henning soll die Mannschaft fit für die 3. Bundesliga machen. Zumindest auf der Trainerposition kann die VG Bamberg hier mithalten, war Coach und A-Schein Inhaber  Heriberto Quero doch ehemals selbst in der 1. Bundesliga aktiv.

Keineswegs ohne Chance und mit dem aus dem ersten Sieg gewonnenen Selbstvertrauen gehen die mediteam Volleys in dieses Match. Taten sich die Münchnerinnen am letzten Spieltag gegen den VfL Nürnberg 2 beim knappen 3:2 Sieg doch recht schwer , so dass ihr Trainer anschließend fehlenden Spaß und zu wenig Sicherheit und Selbstvertrauen feststellte.

Aufpassen müssen die Bambergerinnen auf jeden Fall auf ihre ehemalige Mannschaftskollegin Linda Först, die jetzt in München studiert und bei der DJK erfolgreich auf der Außenposition angreift. Auch Zuspielerin Denisa Cerceletta verstand es bisher immer für ein variables und sicheres Zuspiel zu sorgen, so dass die Münchnerinnen bisher alle fünf Begegnungen siegreich gestalten konnten.

Die Gastgeberinnen setzten auf jeden Fall wieder auf ihre guten Aufschläge, auf ihren Kampfgeist und die lautstarke Unterstützung ihrer zahlreichen Fans. Leider hat sich Yvonne Schneider im Tarining bei einem Zusammenprall die Nase gebrochen und wird nicht aktiv eingreifen können.

Dietmar Balling, VG Bamberg

mediteam-volleys-hplogo
Die VG Bamberg ist kein eigenständiger Sportverein, sondern ein Zusammenschluss der Volleyballabteilungen der drei Bamberger Sportvereine MTV 1882 Bamberg, Post SV 1928 Bamberg und FC Eintracht Bamberg 2010. Die Spiel- und Sportgemeinschaft wurde im Sommer 1987 ins Leben gerufen.  Zum Angebot der VG Bamberg gehören die Ballschule, Jugendmannschaften unterschiedlichen Alters sowie vier Damenmannschaften, eine Herrenmannschaft und verschiedene Freizeitteams. Interessiert? - Dann schau‘ bei uns vorbei
Der FVVB e.V. - Unter der Bezeichnung FVVB e.V. (Förderverein Volleyball Bamberg) hat dieser Verein seit 2004 das Ziel, den Volleyballsport in Bamberg zu fördern. Durch die Organisation des Regnitzwellen-Cups sowie verschiedener anderer Veranstaltungen soll vor allem die VG Bamberg finanziell unterstützt werden.

email:

mail an mediteamvolleysbamberg
Home] [Berichte] [Fotos] [Mannschaft] [Tabelle] [Impressum] [Archiv]  

© 2012-2016  -  Alle Rechte vorbehalten - Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit  dem Impressum und Haftungsausschluß einverstanden