Erfahrung und Jugend
Die Neuzugänge der mediteam Volleys könnten unterschiedlicher nicht sein


Die mediteam Volleys melden für die kommende Regionalligasaison zwei Neuzugänge, die versuchen werden, die Mannschaft  zu verstärken und mit ihrem neuen Team eine erfolgreiche Saison zu spielen.
Zum einen ist das Daniela Raddatz, die mit ihren 42 Jahren das Volleyballspielen immer noch nicht lassen kann und schon eine interessante Karriere hinter sich hat: Das Volleyballspielen begann sie mit 13 Jahren in Berlin bei der SG Rupenhorn. Bald in der Berlin-Auswahl, spielte sie einige Jahre in der Landes- und Regionalliga, bis sie mit 22 Jahren zum TSV Spandau in die 2. Bundesliga wechselte. Nach ihrem Umzug nach Bayern spielte die Notariatsfachangestellte für den VfL Nürnberg bis 2011 ebenfalls in der 2. Bundesliga. Die letzten beiden Jahre war die Außen- und Annahmespielerin beim VfL Nürnberg II in der Regionalliga aktiv.
Neben Hallenvolleyball war Daniela  auch auf der Deutschen Tour im Beachvolleyball unterwegs mit mehreren Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften in Timmendorf.
Eigentlich wollte sie ihre Karriere schon beenden, aber nach dem Gewinn der Deutschen Ü 31-Meisterschaft in diesem Jahr, war sie motiviert, nochmal eine Saison dranzuhängen. Von den mediteamVolleys angesprochen, hat ihr das Training und die Mannschaft so gut gefallen, dass sie mit ihrer großen volleyballerischen Erfahrung der Mannschaft zur Seite stehen will. Sie hofft auf eine verletzungsfreie Saison mit vielen Siegen und einem positiven Abschluss.
Völlig anders der andere Neuzugang der VG-Damen. Mit ihren 19 Jahren ist die Studentin Senta Fößel eine der jüngsten Spielerinnen im Team. Die 1,81 m große Mittelblockerin spielte bisher beim TV 1848 Erlangen, dem ASV Veitsbronn und dem TV 1881 Altdorf. Die Nähe zu ihrem Studienort Bayreuth und die offene und lustige Stimmung in der Mannschaft hat sie nach Bamberg gelockt. Nach einer eineinhalbjährigen Volleyballpause wegen eines Auslandsaufenthaltes freut sie sich darauf, das Bamberger Team in der neuen Saison bestmöglich zu unterstützen.

Dietmar Balling

mediteam-volleys-hplogo
Die VG Bamberg ist kein eigenständiger Sportverein, sondern ein Zusammenschluss der Volleyballabteilungen der drei Bamberger Sportvereine MTV 1882 Bamberg, Post SV 1928 Bamberg und FC Eintracht Bamberg 2010. Die Spiel- und Sportgemeinschaft wurde im Sommer 1987 ins Leben gerufen.  Zum Angebot der VG Bamberg gehören die Ballschule, Jugendmannschaften unterschiedlichen Alters sowie vier Damenmannschaften, eine Herrenmannschaft und verschiedene Freizeitteams. Interessiert? - Dann schau‘ bei uns vorbei
Der FVVB e.V. - Unter der Bezeichnung FVVB e.V. (Förderverein Volleyball Bamberg) hat dieser Verein seit 2004 das Ziel, den Volleyballsport in Bamberg zu fördern. Durch die Organisation des Regnitzwellen-Cups sowie verschiedener anderer Veranstaltungen soll vor allem die VG Bamberg finanziell unterstützt werden.

email:

mail an mediteamvolleysbamberg
Home] [Berichte] [Fotos] [Mannschaft] [Tabelle] [Impressum] [Archiv]  

© 2012-2016  -  Alle Rechte vorbehalten - Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit  dem Impressum und Haftungsausschluß einverstanden