Relegation geschafft

Die mediteam Volleys besiegen den TV Erlangen mit 3:0


Ein schönes Spiel war es nicht. Doch darum ging es an diesem Spieltag am allerwenigsten und am Ende hat das auch niemand mehr interessiert. Mit einem glatten 3:0 sicherten sich die Bamberger Damen den 8. Platz ion der Regionalliga Süd-Ost und belegen damit den Relegationsplatz, der einen weiteren Kampf um den Klassenverbleib ermöglicht.

Und auch diesmal wieder setzte sich die Bamberger Heimstärke durch. Die fast 300 Zuschauer kamen mit ihrem Lärmpegel dem in der Brosearena doch sehr nahe. Die Gäste starteten besser und selbstsicherer ins Spiel und legten ein 4:1 vor. Bamberg kam in der Anfangsphase zu keinem durchschlagskräftigen Angriff. Erlangen leistete sich in der Folge fünf Fehlaufgaben. Beide Teams lebten also jeweils von den Fehlern der anderen Mannschaft. Beim 9:9 gab es den ersten Ausgleich. Mal lag Erlangen knapp vorne, dann wieder Bamberg. Es war kein gutes Spiel, aber an Spannung nicht zu überbieten. Es wurde auf beiden Seiten um jeden Ball gekämpft. Kathi Schön gelangen durch Außenangriff und einem Aufschlag zwei Punkte zum 18:16. Danach wieder Gleichstand. Selbst nach einer Drei-Punkte-Führung (21:18) erfolgte der erneute Ausgleich beim 22:22. Beim 24:23 für Bamberg schlug Nora Gröger den Erlanger Block an, der Ball sprang ins Aus: 1:0 für Bamberg.

Im zweiten Satz herrschte bis zum 4:4 wieder Gleichstand. Jetzt kam auf Bamberger Seite Nicole Werthmann immer besser ins Spiel und zeigte von nun an eine konstante Leistung auf hohem Niveau. Immer wieder punktete sie durch Meterbälle über die Mitte. Außerdem stellte sie erfolgreiche Blocks und erzielte einige Punkte mit ihren harten und präzisen Aufgaben. Über 13:10 und 18:12 setzten sich die mediteam Volleys jetzt etwas ab. In dieser Phase waren jetzt auch Kathi Schön und Nora Gröger mit ihren Angriffsschlägen erfolgreich. Doch durch eigene Aufschlagfehler und einer Abwehr ins Aus schmolz der Vorsprung wieder auf 23:22 zusammen. Jetzt kam auch der Block ein paar Mal zu spät. Das Ende glich dem ersten Satz. Wiederum schlägt Nora Gröger an den Block und erzielt den 2:0-Satzgewinn für ihr Team.

Der dritte Satz brachte eine schnelle Führung für die Gäste. Über 4:7 konnten sie sich bis auf 6:13 absetzen. Dabei punktete Laura Grell für den TVE immer wieder mit ihren Aufschlägen, die wie ein Strich über das Netz schwirrten und von Bamberg nur schwer unter Kontrolle zu bekommen waren. Doch Bamberg gab nicht auf. Zwei Asse von Caro Rebhan rüttelten das Team und die Zuschauer wieder wach. Beim 15:15 hatten die mediteam Volleys den Rückstand aufgeholt. Jetzt waren sie nicht mehr aufzuhalten. Kathi Schön aus dem Rückraum und Nora Gröger wieder über die Mitte sorgten für das 23:20. Schließlich beendete Nicole Werthmann mit einem ihrer zahlreichen Blocks mit dem 25:21 und damit dem 3:0 für ihr Team diese so wichtige Match. Glücklich und erschöpft feierte dieMannschaft mit ihren Zuschauern das Erreichen der Relegation. Diese findet am 5.April beim gastgebenden SV Esting (2. Bayernliga Süd) und gegen die SG VC Altdorf (2. Bayernliga Nord) statt.

Stimmen zum Spiel: Manager Werner Kühhorn:" Es war ein verdienter Sieg unserer Mannschaft. Heute hat man gesehen, was man mit Einsatz und Zusammenhalt erreichen kann."

Trainer Quero: "Gute Aufschläge und die druckvollen Angriffe haben den Ausschlag für den Sieg gegeben. Die Mannschaft hat nie aufgegeben und sich den Erfolg erkämpft."

Yvonne Schneider, die wegen einer Bronchitis nicht eingesetzt werden konnte: "Ich habe auf der Tribüne mitgefiebert und war am Ende genau so durchgeschwitzt wie die Spielerinnen."

mediteam Volleys: Laura Badum, Caro Rebhan, Anna Michel, Ann-Kathrin Kühhorn, Kathi Schröder, Kathi Schön, Nicole Werthmann, Nora Gröger, Tanja Maier, Vera Muff, Coach Heriberto Quero

Dietmar Balling
VG Bamberg

mediteam-volleys-hplogo
Die VG Bamberg ist kein eigenständiger Sportverein, sondern ein Zusammenschluss der Volleyballabteilungen der drei Bamberger Sportvereine MTV 1882 Bamberg, Post SV 1928 Bamberg und FC Eintracht Bamberg 2010. Die Spiel- und Sportgemeinschaft wurde im Sommer 1987 ins Leben gerufen.  Zum Angebot der VG Bamberg gehören die Ballschule, Jugendmannschaften unterschiedlichen Alters sowie vier Damenmannschaften, eine Herrenmannschaft und verschiedene Freizeitteams. Interessiert? - Dann schau‘ bei uns vorbei
Der FVVB e.V. - Unter der Bezeichnung FVVB e.V. (Förderverein Volleyball Bamberg) hat dieser Verein seit 2004 das Ziel, den Volleyballsport in Bamberg zu fördern. Durch die Organisation des Regnitzwellen-Cups sowie verschiedener anderer Veranstaltungen soll vor allem die VG Bamberg finanziell unterstützt werden.

email:

mail an mediteamvolleysbamberg
Home] [Berichte] [Fotos] [Mannschaft] [Tabelle] [Impressum] [Archiv]  

© 2012-2016  -  Alle Rechte vorbehalten - Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit  dem Impressum und Haftungsausschluß einverstanden