Endlich erster Heimsieg

Die Mediteam Volleys besiegen Katzwang-Schwabach mit 3:1


Einen wichtigen Heimsieg errangen die Mediteam Volleys am Sonntag gegen Tabellenschlusslicht Katzwang-Schwabach. Mit dem 3:1 konnte man drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt holen und sich erstmal im Mittelfeld (6.) der Tabelle festsetzen.

Die Bambergerinnen starteten diesmal besser in den ersten Satz als in den letzten Begegnungen, doch nach ausgeglichenem Beginn (9:9) konnte sich der Gast durch vier platzierte Aufschläge etwas absetzen. Bamberg ließ sich nicht beirren und kam wieder heran. Durch einige Eigenfehler musste man den ersten Satz dennoch mit 22:25 abgeben.

Coach Quero fand zum Seitenwechsel dann die richtigen Worte und gab der Mannschaft einen Schub. Nach ausgeglichenem Beginn war es dann vor allem Laura Badum, die immer wieder über außen punkten konnte und über alle vier Sätze hinweg ein starkes Spiel ablieferte. Zuspielerin Anna Michel verstand es außerdem, die Angreiferinnen N.Rupp, K. Schröder und M. Bleuel effektiv einzusetzen. Neben erfolgreichen Angriffsaktionen traten dann allerdings Probleme in der Feldabwehr bei der Verteidigung der kurzen Bälle der Gäste auf. Erstmals eingewechselt, verstärkte jetzt Rückkehrerin Linda Först den Außenangriff. Eine Aufschlagserie von Anna Michel sorgte dann für den 13:7-Zwischenstand. Katzwang kam nochmal heran, doch weitere platzierte Aufgaben von Britta Lohneiß und eine starke Annahme von Libera Tanja Maier brachten den 25:18-Satzgewinn.

Lange Ballwechsel, bei denen beide Teams heftig um jeden Punkt kämpften, prägten den dritten Satz. Die Bambergerinnen zeigten jetzt eine geschlossene Mannschaftsleistung, alle Spielerinnen konnten immer wieder mit starken Aufschlägen punkten. Die Abwehr hatte jetzt auch die Schnellangriffe der Gäste besser im Griff. Am Ende war es Mareike Bleuel, die starke Aktionen am Netz hatte und die mit ihren Aufschlägen zum 25:21 in diesem Satz für die Entscheidung zugunsten der Heimmannschaft sorgte. Ein Punkt war sicher, doch man wollte ja den ersten Heimsieg.

Fast ohne Fehler starteten die Mediteam Volleys in den vierten Satz. Erst beim 12:2 gab Kathi Schröder ihren Aufschlag ab. Ein schneller Sieg schien sicher, doch dann schlichen sich wieder Fehler ins Bamberger Spiel ein. Der Vorsprung schwand, der Service der Gästespielerin Hüttinger brachte für Katzwang sogar eine 19:17-Führung. Zum Glück fand Coach Quero in der Auszeit die passenden Worte. Laura Badum und Kathi Schröder ließen mit ihren Aufschlägen den Gegner wieder schwächeln, Blockpunkte, sowie Angriffe über außen und aus dem Rückraum sorgten dann für den vielbejubelten 25:20-Erfolg. Damit konnten der lang ersehnte erste Dreier zu Hause eingefahren werden, das Team freut sich über den 6. Tabellenplatz und bedankt sich für die wiederum tolle Unterstützung durch die Zuschauer.

Dietmar Balling, VG Bamberg

mediteam-volleys-hplogo
Die VG Bamberg ist kein eigenständiger Sportverein, sondern ein Zusammenschluss der Volleyballabteilungen der drei Bamberger Sportvereine MTV 1882 Bamberg, Post SV 1928 Bamberg und FC Eintracht Bamberg 2010. Die Spiel- und Sportgemeinschaft wurde im Sommer 1987 ins Leben gerufen.  Zum Angebot der VG Bamberg gehören die Ballschule, Jugendmannschaften unterschiedlichen Alters sowie vier Damenmannschaften, eine Herrenmannschaft und verschiedene Freizeitteams. Interessiert? - Dann schau‘ bei uns vorbei
Der FVVB e.V. - Unter der Bezeichnung FVVB e.V. (Förderverein Volleyball Bamberg) hat dieser Verein seit 2004 das Ziel, den Volleyballsport in Bamberg zu fördern. Durch die Organisation des Regnitzwellen-Cups sowie verschiedener anderer Veranstaltungen soll vor allem die VG Bamberg finanziell unterstützt werden.

email:

mail an mediteamvolleysbamberg
Home] [Berichte] [Fotos] [Mannschaft] [Tabelle] [Impressum] [Archiv]  

© 2012-2016  -  Alle Rechte vorbehalten - Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit  dem Impressum und Haftungsausschluß einverstanden