Ein Heimsieg ist das Ziel

Die Mediteam Volleys empfangen den VfL Nürnberg II



Nachdem man es in den letzten Wochen ausschließlich mit Spitzenmannschaften der Regionalliga Süd-Ost zu tun hatte, geht es in den beiden folgenden Begegnungen gegen die doch schon ziemlich abgeschlagenen Teams von Nürnberg II und Katzwang/Schwabach.

Mit lediglich fünf Punkten auf der Habenseite nimmt der VfL Nürnberg II zurzeit den 9. und vorletzten Rang in der Tabelle ein. Ihren einzigen Dreier dieser Saison errangen die Damen aus der Noris aber ausgerechnet gegen die Mediteam Volleys aus Bamberg. Im Hinspiel in Nürnberg lieferten die Bambergerinnen eines ihrer schwächsten Saisonspiele ab und verloren nach enttäuschender Leistung mit 1:3.

Inzwischen trennt beide Mannschaften zwar nur ein Tabellenplatz, aber immerhin haben die Bamberger Damen der VG schon 15 Pluspunkte auf ihrem Konto. Sieben davon holte man in den letzten drei Partien, als es in Obergünzburg (3:1), gegen Regenstauf (3:1) und in Hammelburg (2:3) zwei überzeugende Siege und eine knappe Niederlage gab.

Die dabei gezeigte gute Form gilt es nun auch im Heimspiel gegen das Team aus Mittelfranken zu zeigen. Gelingt es, das ganze Spiel über konstant die Stärken der Mannschaft, d.h, die druckvollen Aufschläge und vor allem das variable Angriffspiel, auf das Parkett der Georgendammhalle zu bringen, dann darf man mit dem zuletzt gezeigten Teamgeist sicher auf einen weiteren Dreier im Kampf um den Klassenerhalt hoffen. Außerdem hat das Team wegen der Niederlage aus dem Hinspiel etwas gut zu machen.

Unterschätzen darf man die sehr erfahrene Mannschaft von Trainer Patrick Siecke, die es versteht, Schwächen des Gegners geschickt auszunutzen, allerdings nicht, lieferten sie doch bei ihrer 1:3-Niederlage am letzten Wochenende in Marktoffingen eine ordentliche Leistung ab. Die Bambergerinnen hoffen natürlich wieder auf die lautstarke Unterstützung ihrer treuen Fans.

Spielbeginn ist am Sonntag um 15.00 Uhr.

Dietmar Balling

 

mediteam-volleys-hplogo
Die VG Bamberg ist kein eigenständiger Sportverein, sondern ein Zusammenschluss der Volleyballabteilungen der drei Bamberger Sportvereine MTV 1882 Bamberg, Post SV 1928 Bamberg und FC Eintracht Bamberg 2010. Die Spiel- und Sportgemeinschaft wurde im Sommer 1987 ins Leben gerufen.  Zum Angebot der VG Bamberg gehören die Ballschule, Jugendmannschaften unterschiedlichen Alters sowie vier Damenmannschaften, eine Herrenmannschaft und verschiedene Freizeitteams. Interessiert? - Dann schau‘ bei uns vorbei
Der FVVB e.V. - Unter der Bezeichnung FVVB e.V. (Förderverein Volleyball Bamberg) hat dieser Verein seit 2004 das Ziel, den Volleyballsport in Bamberg zu fördern. Durch die Organisation des Regnitzwellen-Cups sowie verschiedener anderer Veranstaltungen soll vor allem die VG Bamberg finanziell unterstützt werden.

email:

mail an mediteamvolleysbamberg
Home] [Berichte] [Fotos] [Mannschaft] [Tabelle] [Impressum] [Archiv]  

© 2012-2016  -  Alle Rechte vorbehalten - Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit  dem Impressum und Haftungsausschluß einverstanden